Langwirksame Medikamente zur Behandlung der hyperkinetischen Störungen. Teil 2: Ein quantitativer Vergleich der langwirksamen Präparate

Ein Expertengremium aus mehreren europäischen Ländern hat sämtliche verfügbaren veröffentlichten und unveröffentlichten Studienergebnisse zum Einsatz von langwirksamen Medikamenten bei ADHS und hyperkinetischer Störung analysiert und auf dieser Grundlage praktische Empfehlungen zum Einsatz dieser Arzneimittel entwickelt. Im vorliegenden Artikel werden die Ergebnisse dieser Analyse dargestellt, in der die Wirksamkeit von Stimulanzien mit retardierter Freisetzung und Atomoxetin (ATX) anhand ihrer Effektstärken und der Anzahl der notwendigen Behandlungen (Numbers-Needed-to-Treat) verglichen werden. Auf der Grundlage der Analyse wurde gefolgert, (1) Langwirksame Präparate sollten zugelassen sein und eingesetzt werden; (2) Sie sollten kurzwirksame Arzneimittel (aus Kostengründen und wegen der höheren Flexibilität der Dosierung) nicht vollständig ersetzen. Individuelle Therapieoptionen sind erforderlich. (3) Sowohl ATX als auch Stimulanzien mit retardierter Freisetzung sollten zur Verfügung stehen.

Kategorien: Therapie, Medikamente

Long-acting medications for the treatment of hyperkinetic disorders � A systematic review and European treatment guidelines. Part 2: A quantitative evaluation of long-acting medications

A panel of experts from several European countries has accomplished a systematic review of published and unpublished data on the use of longacting medications in ADHD and hyperkinetic disorders, on the basis of which practical recommendations for the application of these medications have been developed. The current article outlines results of this analysis, comparing the effect sizes and numbers-needed to-treat for extended- release stimulant preparations and atomoxetine (ATX). It is concluded (1) that long-acting preparations should be licensed and used. (2) However, they should not completely replace short-acting medications, in view of costs as well as the greater flexibility of dosing. Individual choices of therapy are necessary. (3) Both ATX and retarded-release stimulants should be available.

Kategorien: Therapy, Drugs

Typ:�bersichtsarbeit
Autor:T. Banaschewski et al.
Quelle:Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 36 (2), 2008, 97�107
Jahr:2008
Keywords (deutsch):Leitlinien, Stimulanzien, Atomoxetin, ADHS
Keywords (englisch):Guidelines, review, stimulants, atomoxetine, ADHD
DOI:---