ADHS im Lehrerurteil - Ein Vergleich von Klinik- und normstichprobe anhand der Conners-Skalen

Die Conners-Rating-Skalen (CRS) stellen das in der ADHS-Diagnostik am häufigsten eingesetzte Fragebogenverfahren dar. In deutlichem Kontrast zu der Verbreitung der CRS steht der empirische Kenntnisstand über deren Gütekriterien. Angesichts fehlender Normdaten wurden im deutschen Sprachraum bislang nur US-amerikanische Normen eingesetzt. Ob damit möglicherweise systematische Klassifikationsfehler begangen wurden, ist nicht bekannt. Die Studie analysiert die Verhaltenseinschätzung der Lehrer für 994 kinderpsychiatrische Patienten sowie für 424 gesunde Probanden und setzt diese mit den US-amerikanischen Werten in Beziehung. Dabei zeigen sich in Abhängigkeit von der jeweiligen Skala zum Teil deutliche Abweichungen zwischen deutschen und US-amerikanischen Normen. Die stärksten Abweichungen finden sich in der Betragensskala. Die Skala für Hyperaktivität/Impulsivität weicht mäßig AB. Die Aufmerksamkeitsskala ist hingegen über die Altersgruppen hinweg nahezu identisch. Bei einem Vergleich von Klinik- und Normstichprobe ergeben sich in der ROC-Analyse die schlechtesten Trennwerte für die Betragensskala. Mit den Skalen für Hyperaktivität/Impulsivität sowie für Aufmerksamkeit lassen sich die Stichproben deutlich besser trennen.

Kategorien: Diagnostik, ADHS bei Kindern

Teacher-rated ADHD

The Conners Rating Scale (CRS) is the most often used questionnaire in ADHD assessment. However, there is a discrepancy between the widespread use of the CRS and the amount of empirically based knowledge about the test characteristics. Lacking national norm data, German-speaking countries usually use the US-American norms. Whether this may result in incorrect classifications is not yet known. The study analyzes behavioral ratings of teachers for 994 patients treated in a child and adolescent psychiatric clinic and for 424 healthy controls. German and US raw scores are compared. Discrepancies between the norm data depended on the scale. While conduct problems differed strongly, the impulsivity/hyperactivity scale showed only moderate discrepancies and the attention problem scale was almost identical. Using ROC analyses to discriminate the German normative sample from the clinical sample, the worst discrimination results were found for the conduct scale. The impulsivity/hyperactivity scale and especially the attention problem scale showed much better results in the ROC analyses.

Kategorien: Diagnosis, ADHD in children

Typ:Originalarbeit
Autor:M. Huss et al.
Quelle:Kindheit und Entwicklung 11 (2), 90 - 97
Jahr:2002
Keywords (deutsch):Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivit?tsst?rungen, Conners-Lehrer-Fragebogen, interkultureller Vergleich, Normierung
Keywords (englisch):Attention Deficit/Hyperactivity Disorder, ADHD, Conners Teacher Rating Scale, cross-cultural comparison, norm
DOI:---