Cheng-Fang Yen, Wen-Jiun Chou, Tai-Ling Liu, Pinchen Yang, Huei-Fan Hu

The association of Internet addiction symptoms with anxiety, depression and self-esteem among adolescents with attention-deficit/hyperactivity disorder

Background: The aims of this study were to examine the associations of the severity of Internet addiction symptoms with various dimensions of anxiety (physical anxiety symptoms, harm avoidance, social anxiety, and separa [...]
in Comprehensive Psychiatry, 2014
doi: 10.1016/j.comppsych.2014.05.025

A. Virring, R. Lambek, P. J. Jennum, L. R. Moller, P. H. Thomsen

Sleep Problems and Daily Functioning in Children With ADHD: An Investigation of the Role of Impairment, ADHD Presentations, and Psychiatric Comorbidity

Objective: Little systematic information is available regarding how sleep problems influence daytime functioning in children with ADHD, as the role of ADHD presentations and comorbidity is unclear. Method: In total, 3 [...]
in Journal of Attention Disorders, 2014
doi: 10.1177/1087054714542001

S. von Spiczak, U. Stephani

Mehr als Anfälle und Antiepileptika. Komorbiditäten bei Epilepsien

Mehrfachbehinderungen kommen in der neuropädiatrischen Tätigkeit häufig vor; dabei steht nicht immer die Epilepsie im Vordergrund. Entwicklungsverzögerungen, kognitive Probleme und geistige Behinderun [...]
in Zeitschrift für Epileptologie, 2014
doi: 10.1007/s10309-013-0355-x

Insa Weber-Börgmann, Stefan Burdach, Petra Barchfeld, Harald Wurmser

ADHS und das Ausmaß der elterlichen Stressbelastung bei mangelnder Spielfähigkeit im Säuglings- und Kleinkindalter

Fragestellung: Frühkindliche «Spielunlust» könnte nach Papoušek (2004) ein früher Hinweis auf die Entwicklung einer AD(H)S im Schulalter sein. Das Phänomen Spielunlust ist verbunden [...]
in Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 42 (3), 2014, 147-155
doi: 10.1024/1422-4917/a000284

Silvia Brem, Edna Grünblatt, Renate Drechsler, Peter Riederer, Susanne Walitza

The neurobiological link between OCD and ADHD

Obsessive compulsive disorder (OCD) and attention deficit hyperactivity disorder (ADHD) are two of the most common neuropsychiatric diseases in paediatric populations. The high comorbidity of ADHD and OCD with each other [...]
in ADHD Attention Deficit and Hyperactivity Disorders, 2014
doi: 10.1007/s12402-014-0146-x

Subhamita Maitra, Kanyakumarika Sarkar, Paramita Ghosh, Arijit Karmakar, Animesh Bhattacharjee, Swag

Potential Contribution of Dopaminergic Gene Variants in ADHD Core Traits and Co-Morbidity: A Study on Eastern Indian Probands

Association of dopaminergic genes, mainly receptors and transporters, with Attention Deficit Hyperactivity Disorder (ADHD) has been investigated throughout the world due to the importance of dopamine (DA) in various phys [...]
in Cellular and Molecular Neurobiology, 34 (4), 2014, 549-564
doi: 10.1007/s10571-014-0038-9

Allan Hvolby

Associations of sleep disturbance with ADHD: implications for treatment

Attention-deficit/hyperactivity disorder (ADHD) is commonly associated with disordered or disturbed sleep. The relationships of ADHD with sleep problems, psychiatric comorbidities and medications are complex and multidir [...]
in ADHD Attention Deficit and Hyperactivity Disorders, 2014
doi: 10.1007/s12402-014-0151-0

Shauna P. Reinblatt, Jeannie-Marie S. Leoutsakos, E. Mark Mahone, Sarah Forrester, Holly C. Wilcox,

Association between binge eating and attention-deficit/hyperactivity disorder in two pediatric community mental health clinics

OBJECTIVE: Attention-Deficit/ Hyperactivity Disorder (ADHD) has been linked with obesity; however its relationship with binge eating (BE) is less clear. We aimed to explore the associations among ADHD, weight, and BE in [...]
in International Journal of Eating Disorders, 2014, n/a-n/a
doi: 10.1002/eat.22342

Susanne Walitza

Zwangsstörungen im DSM-5 - Was ist neu?

Zwangsstörungen sind auch im Kindes- und Jugendalter häufige und beeinträchtigende Erkrankungen. Die vorliegende Arbeit fasst die Änderungen von DSM-IV-TR Kriterien zu DSM-5 zusammen und unterzieht di [...]
in Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 42 (2), 2014, 121-127
doi: 10.1024/1422-4917/a000279

Cheng-Fang Yen, Wen-Jiun Chou, Tai-Ling Liu, Chih-Hung Ko, Pinchen Yang, Huei-Fan Hu

Cyberbullying among male adolescents with attention-deficit/hyperactivity disorder: Prevalence, correlates, and association with poor mental health status

The aims of this study were to examine the prevalence rates and multilevel correlates of cyberbullying victims and perpetrators among male adolescents diagnosed with attention-deficit/hyperactivity disorder (ADHD) in Tai [...]
in Research in Developmental Disabilities, 35 (12), 2014, 3543-3553
doi: 10.1016/j.ridd.2014.08.035

Hans-Peter Kapfhammer

Depressive und Angststörungen bei Patienten mit Epilepsie und Multipler Sklerose – eine Herausforderung für die nervenärztliche Praxis

Patienten mit Epilepsie und Multipler Sklerose zeigen eine hohe Koexistenz von depressiven und Angststörungen auf. Diese Koexistenz bedeutet ein höheres subjektives Leiden, ein reduziertes Coping, mögliche [...]
in neuropsychiatrie, 28 (3), 2014, 142-150
doi: 10.1007/s40211-014-0105-y

J. Zwicker & B. Holfelder

Motorische Ungeschicklichkeit aus der Perspektive der Neurowissenschaft

Motorische Ungeschicklichkeit (developmental coordination disorder, kurz DCD) ist eine häufige, jedoch wenig anerkannte Störung, deren Krankheitsursache noch unklar ist. DCD beeinträchtigt die F& [...]
in Zeitschrift für Sportpsychologie, 20 (1), 5 – 9

A. Thiemann

Zur Präpulsinhibition des akustischen Startles und dem Einfluss von Methylphenidat bei Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

Neben den zahlreichen Symptomen ist eine interessante Beobachtung bei der AD(H)S, dass sie häufig mit einer monosymptomatischen Enuresis assoziiert ist (Ornitz et al. 1992). Die Pathophysiologie der monosymptomatisc [...]
in http://macau.uni-kiel.de/receive/dissertation_diss_00013100

W. Christ, H. Mayer & A. Wiemer-Kruel

Methylphenidattherapie bei epilepsiekranken Kindern. Ergebnisse einer doppelblinden Anwendungsbeobachtung

Effektivität und Sicherheit von Methylphenidat (MPH) bei Kindern mit Epilepsie und Aufmerksamkeitsstörungen werden untersucht, da MPH mit einer Anfallsaggravierung in Verbindung gebracht wird. Patienten und Met [...]
in Monatsschrift Kinderheilkunde 2013 · 161:720–726

J. Leuchtenberger

Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) bei Bulimia nervosa: Häufigkeit, neuropsychologische Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Im Rahmen einer Bulimia Nervosa sind häufig Symptome zu beobachten, die auch Teil einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) sein könnten. Im Rahmen der vorliegenden Studie wurden Pat [...]
in http://archiv.ub.uni-marburg.de/diss/z2012/1052

W. Christ, H. Mayer, A. Wiemer-Kruel

Methylphenidattherapie bei epilepsiekranken Kindern

Effektivität und Sicherheit von Methylphenidat (MPH) bei Kindern mit Epilepsie und Aufmerksamkeitsstörungen werden untersucht, da MPH mit einer Anfallsaggravierung in Verbindung gebracht wird.Patienten und Meth [...]
in Monatsschrift Kinderheilkunde, 161 (8), 2013, 720-726
doi: 10.1007/s00112-013-2944-1

Seong Hoon Jeong, Je-Chun Yu, Chang Hwa Lee, Kyeong-Sook Choi, Jung-Eun Choi, Se Hyun Kim, Eun-Jeong

Human CLOCK gene-associated attention deficit hyperactivity disorder-related features in healthy adults: quantitative association study using Wender Utah Rating Scale

Circadian rhythm disturbance is highly prevalent in attention deficit hyperactivity disorder (ADHD). Recently, the association between the CLOCK gene and ADHD has been demonstrated in clinical samples, and the CLOCK gene [...]
in European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience, 264 (1), 2013, 71-81
doi: 10.1007/s00406-013-0443-y

S. Schmidt et al.

Komorbide Belastungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit ADHS

ADHS ist eine Lebensspannenerkrankung, die zu erheblichen Beeintr?chtigungen im Alltag des Betroffenen f?hrt und h?ufig mit komorbiden St?rungen einhergeht. Die Auspr?gung der Symptome variiert altersgruppenspezifisch un [...]
in Zeitschrift f?r Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 60 (1), 2012, 15?26

E. R. Lebowitz et al.

Tourette syndrome in youth with and without obsessive compulsive disorder and attention deficit hyperactivity disorder

Chronic tic disorders (TD) are consistently found to have high rates of comorbidity with obsessive-compulsive disorder (OCD) and attention deficit hyperactivity disorder (ADHD). The purpose of this study is to compare th [...]
in Eur Child Adolesc Psychiatry

Sherry Pagoto & Carol Curtin & Bradley M. Appelhans & Miguel Alonso-Alonso

Attention Deficit/Hyperactivity Disorder and the Clinical Management of Obesity

Attention deficit/hyperactivity disorder (ADHD) has been associated with increased risk for obesity and obesity treatment failure. The present paper discusses how features of ADHD, including inattention, reward sensitivi [...]
in Current Obesity Reports, Volume 1, Number 2 (2012), 80-86

K.W. Müller et al.

Suchtartige Internetnutzung als komorbide Störung im jugendpsychiatrischen Setting - Prävalenz und psychopathologische Symptombelastung

Einleitung: Die exzessiv suchtartige Internetnutzung bei Kindern und Jugendlichen, welche sich in ähnlichen Symptomen äußern kann wie klassische Abhängigkeitserkrankungen, ist ein Phänomen, dem [...]
in Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 40 (5), 2012, 331–339

A. Grund, S. Schmid, K. B. Klingsieck & S. Fries

Studierende schieben Pflichten auf, aber auch persönliche Projekte Typen aufgeschobener und ausgeführter Handlungen im Alltag Studierender

Die Forschung zum Thema Prokrastination betrachtet fast ausschließlich das Aufschieben von Handlungen, die als fremdbestimmte Verpflichtungen und Leistungshandlungen wahrgenommen werden und die zugunsten von attrak [...]
in Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 44 (4), 192 –

A. Otti, H. Gündel, A. Wohlschläger, C. Zimmer, C. Sorg & M. Noll-Hussong

„Default-mode“-Netzwerk des Gehirns. Neurobiologie und klinische Bedeutung

Der Ruhezustand des menschlichen Gehirns ist durch die intrinsische Aktivität des „Default- mode“-Netzwerks (DMN), das sowohl kortikale Mittellinienstrukturen als auch laterale parietale und temporale An [...]
in Nervenarzt 2012 · 83:16–24

D. Lufi, O. Tzischinsky

The Relationships Between Sensory Modulation and Sleep Among Adolescents With ADHD

Objective: The purpose of this study was to investigate the effect of sensory modulation and sleeping among 30 adolescents diagnosed with ADHD, compared with 28 adolescents without ADHD. Method: Two questionnaires wer [...]
in Journal of Attention Disorders, 18 (8), 2012, 646-653
doi: 10.1177/1087054712457036

Grit K?ster

Indizierte Pr?vention von Essst?rungen: Entwicklung und Evaluation eines Gruppenprogramms

Essst?rungen stellen eine gro?e Herausforderung an therapeutische und medizinische Behandler sowie an das gesamte Gesundheitssystem dar. Insbesondere besorgniserregend ist das immer h?ufigere und fr?here Auftreten von su [...]
in http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/8254/

M. Holtmann, A. F. Buchmann, G. Esser, M. H. Schmidt, T. Banaschewski & M. Laucht

The Child Behavior Checklist-Dysregulation Profile predicts substance use, suicidality, and functional impairment: a longitudinal analysis

Background:  Recent studies have identified a Child Behavior Checklist profile that characterizes children with severe affective and behavioral dysregulation (CBCL-dysregulation profile, CBCL-DP). In two recent long [...]
in Journal of Child Psychology and Psychiatry 52:2 (2011), pp 139–147

C. Gräfe

Familienuntersuchung bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS - Unterschiede der DSM-IV Subtypen bezüglich Komorbidität, familiärer Belastung und Krankheitsbeginn

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden Unterschiede zwischen dem vorwiegend unaufmerksamen und dem kombinierten Subtyp nach DSM-IV anhand von Familien, in denen mindestens zwei Kinder von ADHS betroffen sind, untersuch [...]
in http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/frontdoor/index/index/docId/4907

A. Nickisch & R. Schönweiler

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsst?rungen - Differenzialdiagnose. Leitlinien der Deutschen Gesellschaft f?r Phoniatrie und P?daudiologie

Als Voraussetzung zur Diagnose einer auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) müssen differenzialdiagnostische Überlegungen u. a. im Hinblick auf Sprachverständnisstörungen, Aktivi [...]
in HNO 2011 · 59:380–384
doi: 10.1007/s00106-011-2261-8

Nancy Raitano Lee, Gregory L. Wallace, Liv S. Clasen, Rhoshel K. Lenroot, Jonathan D. Blumenthal, Sa

Executive Function in Young Males with Klinefelter (XXY) Syndrome with and without Comorbid Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder

Deficits in executive function (EF) are reported to occur in individuals with Klinefelter syndrome (XXY). The degree of impairment, if any, is variable and the nature of these deficits has not been clearly elucidated in [...]
in Journal of the International Neuropsychological Society, 17 (03), 2011, 522-530
doi: 10.1017/S1355617711000312

Y. Grimmer, S. Hohmann, T. Banaschewski & M. Holtmann

Früh beginnende bipolare Störungen, ADHS oder Störung der Affektregulation?

Die Arbeit gibt einen Überblick über die Hintergründe der Kontroverse und leitet daraus konkrete Schlussfolgerungen für die klinische Praxis ab. Bei der Diagnostik früher bipolarer Störungen [...]
in Kindheit und Entwicklung, 19 (3), 192 – 201

A. T. Benthien

Restless Legs Syndrom (RLS) bei Kindern und Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS): Komorbidität oder Symptomüberlappung?

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) stellt in der Kinder und Jugendpsychiatrie in Deutschland mit einer Häufigkeit von 4,8 % eine der häufigsten Störungen dar (Schlack et al [...]
in http://d-nb.info/1008509523

Komorbide St?rungen bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivit?tsst?rung unter Ber?cksichtigung des Einflusses von Expressed Emotion

In diesem publikationsbasierten Kumulus werden drei Studien vorgestellt, die sich mit der ?tiologie von ADHS auseinandersetzen. Der erste Artikel untersuchte die Frage, ob ADHS mit kormorbiden St?rungen des Sozialverhalt [...]
in Hanna Christiansen, Philipps-Universit?t Marburg, 2009

Dominik Barthel, Universit?t W?rzburg, 2009

Komorbide St?rungen bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS: Vergleich des vorwiegend unaufmerksamen Subtypus mit dem Mischtypus nach DSM-IV

In den letzten Jahren ergaben sich Hinweise auf klinisch relevante Interaktionen zwischen Komorbidit?t, Subtypus und Geschlecht der Betroffenen; im Hinblick darauf gilt es nach internationaler Expertenmeinung vor allem d [...]
in http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/volltexte/2010/4648/

A. Ghanizadeh

Psychiatric Comorbidity Differences in Clinic-Referred Children and Adolescents With ADHD According to the Subtypes and Gender

There are controversial or even opposite findings about gender and prevalence of comorbid psychiatric disorders among different subtypes of attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD). The participants were children [...]
in Journal of Child Neurology, Volume 24, Number 6, 679-684

S. Günther & H. Kosmalla

Begabtes wildes Teufelchen?! - Gratwanderung in der Bestimmung von ADHS / Hochbegabung bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren unter Einbeziehung der sozialen Anamnese

Die Diplomarbeit befasst sich mit der Bestimmung einer Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung und Hochbegabung. Dabei wird versucht, einen Idealtyp der sozialen Anamnese zu finden und geprüft, wie [...]
in http://opus.bsz-bw.de/hsmw/volltexte/2010/524/

Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)

S3-Leitlinie - Nicht erholsamer Schlaf/Schlafstörungen

Nicht erholsamer Schlaf bzw. Schlafstörungen sind verbunden mit Einschränkungen der Gesundheit, der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit sowie der Teilhabe am beruflichen und sozialen Leben. [...]
in Somnologie, Band 13, Supplement 1, 13:4–160

W. Kain, K. Landerl & L. Kaufmann

Komorbidität bei ADHS

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) tritt sehr häufig in Kombination mit anderen Störungsbildern auf. Die Abklärung und Berücksichtigung dieser Komorbiditäten stel [...]
in Monatsschr Kinderheilkd 2008 · 156:757–767
doi: 10.1007/s00112-008-1732-9

A. Kirby, G. Salmon & L. Edwards

Attention-deficit hyperactivity and developmental coordination disorders: knowledge and practice among child and adolescent psychiatrists and paediatricians

AIMS AND METHOD: Despite extensive evidence that attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) and developmental coordination disorder commonly present as overlapping disorders, it is not clear whether clinicians routi [...]
in Psychiatric Bulletin (2007), 31, 336^338

S. Schmidt et al.

Komorbidität der ADHS im Erwachsenenalter

Der Verlauf der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung ist bereits in der Kindheit durch ein hohes Maß an komorbid auftretenden Störungen gekennzeichnet, was schon zu dies em Zeitpunkt hohe A [...]
in Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 54 (2), 2006, 123-132
doi: 10.1024/1661-4747.54.2.123

R. C. Kessler, L. Adler, R. Barkley, et al.

The Prevalence and Correlates of Adult ADHD in the United States: Results From the National Comorbidity Survey Replication

Objective: Despite growing interest in adult attention deficit hyperactivity disorder (ADHD), little is known about its prevalence or correlates. Method: A screen for adult ADHD was included in a probability subsampl [...]
in Am J Psychiatry 2006; 163:716–723

K. D. Gadow & C. J. DeVincent

Clinical Significance of Tics and Attention-Deficit Hyperactivity Disorder (ADHD) in Children With Pervasive Developmental Disorder

The goal of this study was to examine the clinical significance of co-occurring tics and attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) as indicators of a more complex symptomatology in children with and without pervasi [...]
in J Child Neurol 2005 20: 481

J. P. Piek et al.

The relationship between motor coordination, executive functioning and attention in school aged children

Given the high level of comorbidity of attention deficit hyperactivity disorder (ADHD) and developmental coordination disorder (DCD), deficits in executive function (EF), shown to be present in children with ADHD, may al [...]
in Archives of Clinical Neuropsychology 19 (2004) 1063-1076

Schlafst?rungen bei hyperkinetischen Kindern ? Zusammenh?nge zu Arousalst?rungen, differentialdiagnostische Abgrenzungen und Komorbidit?ten

Schlafst?rungen stellen ein h?ufiges Begleitph?nomen bei hyperkinetischen St?rungen und Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivit?tsst?rungen (ADHS) dar. Zugleich besteht allerdings weitgehende Unklarheit dar?ber, wie h?ufig s [...]
in Z. Kinder-Jugendpsychiatr. 31 (2)

Zwangsph?nomene bei Kindern mit Tic-St?rung bzw. Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivit?tsst?rung

Tic-St?rungen, Zwangsst?rungen und die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivit?tsst?rung (ADHS) sind oft mit Impulskontrolldefiziten und aggressivem Verhalten verbunden. Auf epidemiologischer, psychopathologischer und neurob [...]
in Z. Kinder-Jugendpsychiatr. 31 (3)

B. Lettgen

Klinik und Diagnostik der Enuresis nocturna

Die Enuresis nocturna ist definiert als normale F?llung und normale Entleerung der Harnblase zur falschen Zeit (Schlaf) und am falschen Ort (Bett) bei einem Kind nach dem 5.Lebensjahr. Von der prim?ren monosymptomatische [...]
in Monatsschrift Kinderheilkunde 9, 2003

N. Gruber et al.

Instability of Sleep Patterns in Children With Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder

Objective: To compare the stability of the sleep-wake system of children with attention-deficithyperactity disorder (ADHD) and controls by objective and subjective measures.Method: Thirty-eight school-age boys with diagn [...]
in J. Am. Acad. Child Adolesc. Psychiatry, 39:4, 2000

Letzte Änderung: 2014-08-03