L. Bilz

Werden Ängste und depressive Symptome bei Kindern und Jugendlichen in der Schule übersehen?

Lehrkräfte können eine wichtige Rolle bei der Früherkennung psychischer Fehlentwicklungen bei Kindern und Jugendlichen spielen. Diese Studie untersucht, wie Lehrpersonen internalisierende vs. externalisier [...]
in Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 28 (1–2), 2014, 57–62

Hans-Peter Kapfhammer

Depressive und Angststörungen bei Patienten mit Epilepsie und Multipler Sklerose – eine Herausforderung für die nervenärztliche Praxis

Patienten mit Epilepsie und Multipler Sklerose zeigen eine hohe Koexistenz von depressiven und Angststörungen auf. Diese Koexistenz bedeutet ein höheres subjektives Leiden, ein reduziertes Coping, mögliche [...]
in neuropsychiatrie, 28 (3), 2014, 142-150
doi: 10.1007/s40211-014-0105-y

V. Pflug, S. Seehagen & S. Schneider

Nichts Neues seit dem "kleinen Hans" und dem "kleinen Peter"?

Angstst?rungen z?hlen zu den h?ufigsten psychischen St?rungen des Kindes- und Jugendalters. Sie beginnen sehr fr?h, sind zu einem erheblichen Anteil stabil und stellen einen bedeutsamen Risikofaktor f?r das Auftreten ein [...]
in Zeitschrift f?r Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 40, 2012, 21?28

Manfred E. Beutel, Rudolf Stark, Hong Pan, David A. Silbersweig, Sylvia Dietrich

Langzeitergebnisse einer Funktionellen-Magnetresonanztomographie-Studie: Einfluss der psychodynamischen Psychotherapie auf die Hirnaktivierung von Panikpatienten

In einer kontrollierten Funktionellen-Magnetresonanztomographie(fMRT)-Studie wurde der Einfluss psychodynamischer Kurzzeitpsychotherapie auf die Hirnaktivierung von Patienten mit einer Panikstörung untersucht. In ei [...]
in Psychotherapeut, 57 (3), 2012, 227-233
doi: 10.1007/s00278-012-0905-0

Thomas Lang, Sylvia Helbig-Lang, Andrew T. Gloster, Jan Richter, Alfons O. Hamm, Lydia Fehm, Thomas

Effekte therapeutenbegleiteter versus patientengeleiteter Exposition bei Panikstörung mit Agoraphobie

Theoretischer Hintergrund: Die Rolle der Therapeutenbegleitung während Expositionsübungen bei Panikstörung mit Agoraphobie (P/A) ist bislang ungeklärt. Eine kürzlich durchgeführte klinische [...]
in Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 41 (2), 2012, 114-124
doi: 10.1026/1616-3443/a000139

U. Willutzki, T. Teismann, D. Schulte

Zur Psychotherapie sozialer ?ngste

Theoretischer Hintergrund: Obwohl bekannt ist, dass Soziale Angstst?rungen mit geringem Wohlbefinden assoziiert sind, gibt es nur wenige Studien zur Auswirkung symptombezogener Behandlungen auf die Verbesserung des Wohl [...]
in Zeitschrift f?r Klinische Psychologie und Psychotherapie, 40 (1), 53?58

G. W. Alpers, A. L. Gerlach & N. Heinrichs

Evidenzbasierte Psychotherapie der Panikst?rung mit und ohne Agoraphobie

Bei den beiden Angstst?rungen Panikst?rung und Agoraphobie handelt es sich um klinisch hoch pr?valente St?rungsbilder, die trotz nachgewiesenerma?en effektiver Behandlungsm?glichkeiten nach wie vor h?ufig nicht angemesse [...]
in Psychotherapeut 2011 56:535?548

M. von Auer, K. Neubauer, E. Murray, F. Petermann, A. L. Gerlach & S. Helbig-Lang

Alles eine Frage der Aufmerksamkeit? Übersicht zu Effekten der computergestützten Modifikation von Aufmerksamkeitsverzerrungen auf Ängstlichkeit und Angststörungen

Aufmerksamkeitsverzerrungen in der Verarbeitung bedrohlicher Reize sind bei Angststörungen seit Langem bekannt. In jüngster Zeit wurden computergestützte Trainings entwickelt, die gezielt versuchen, diese [...]
in Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 59 (3), 2011, 213–225

Internetvermittelte Psychotherapiestudie im Bereich von sozialer Phobie mit und ohne komorbide Depression

Das Ziel dieser Dissertation ist es, eine Internetvermittelte kognitive Verhaltensgruppentherapie (I-CBGT) f?r soziale Phobie in der koreanischen Bev?lkerung auszuwerten. In Anlehnung an ein standardisiertes Handbuch fan [...]
in Dipl.-Psych. Hyun A Chang, Universit?t T?bingen, 2008

S. Melfsen et al.

Die Behandlung sozialer ?ngste im Kindes- und Jugendalter

Fragestellung: Der vorliegende Artikel untersucht die Fragestellung, inwieweit sich der derzeitige Stand der Forschung kognitiv-behavioraler Interventionen bei sozial ?ngstlichen Kindern und Jugendlichen in den derzeit z [...]
in Zeitschrift f?r Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 34 (3), 2006, 203?214

Ulrike Willutzki et al. (2004)

Zur Psychotherapie sozialer ?ngste: Kognitive Verhaltenstherapie im Vergleich zu einem kombiniert ressourcenorientierten Vorgehen

Im Rahmen einer Interpretation sozialer ?ngste als Handlungsregulationsproblem wird die Relevanz von Ressourcen in der Psychotherapie herausgearbeitet. Kann das Therapieangebot f?r Patienten mit sozialen ?ngsten durch Fo [...]
in Zeitschrift f?r Klinische Psychologie und Psychotherapie, 33 (1), 42?50

J. Hoyer et al.

Epidemiologie und nosologischer Status der Generalisierten Angstst?rung

Die diagnostischen Kriterien der Generalisierten Angstst?rung (GAS) und ihr Status als eigenst?ndige psychische St?rung waren lange umstritten. Inzwischen liegen neuere epidemiologische Daten vor, die ein pr?ziseres Bild [...]
in Zeitschrift f?r Klinische Psychologie und Psychotherapie, 32 (4), 267?275

Letzte Änderung: 2014-03-08