Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivittsstrung Auch bei Hochbegabten?

Eine der Ursachen erwartungswidriger Minderleistungen von Hochbegabten (sog. Underachievement) ist die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivittsstrung (ADHS). ADHS steht fr ein Strungsbild, welches primr durch erhebliche Beeintrchtigungen der Konzentration und Daueraufmerksamkeit, Strungen der Impulskontrolle, der emotionalen Regulation sowie fakultativ motorischer Hyperaktivitt bestimmt ist. hnlich einer Legasthenie, einer anderen Teilleistungsstrung oder einer Entwicklungsstrung, vermag auch eine ADHS die Entwicklung der Begabungen und Entfaltung der Persnlichkeit von Hochbegabten nachhaltig zu behindern. Eine unbehandelte ADHS kann zu Hyperaktivitt, zu starker Vertrumtheit, zu Entwicklungs- und Lernstrungen, zu strendem Verhalten in Schule, Familie und Freizeit und in einigen Fllen auch delinquentem Verhalten, zu Suchterkrankungen, Depressionen, Angststrungen und anderen psychischen Erkrankungen fhren. Die primr medikamentse Therapie der ADHS ermglicht in vielen Fllen, dass auch Hochbegabte mit einer ADHS sich und ihre Potenziale entfalten und die soziale Integration leichter vollziehen knnen.

Kategorien: ADHS Allgemein

---

Kategorien: General information

Typ:---
Autor:P. Rossi
Quelle:Deutsche Gesellschaft f?r das hochbegabte Kind e.v. (Hrsg.): Im Labyrinth. Hochbegabte Kinder in Sch
Jahr:2001
Keywords (deutsch):---
Keywords (englisch):---
DOI:---