Der Einfluss von Methylphenidat auf die affektive Bildverarbeitung bei erwachsenen AD(H)S Patienten

Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des ADHS-Forschungsprojektes der Universitt Wrzburg zur Identifikation von Endophnotypen der ADHS durchgefhrt. Im Fokus des Interesses stand dabei die Untersuchung emotionaler Verarbeitungsprozesse bei erwachsenen ADHS-Patienten. Conzelmann und Kollegen (Conzelmann, et al., 2009) konnten zeigen, dass erwachsene ADHS-Patienten vom Mischtypus und vom hyperaktiv/ impulsiven Typus eine defizitre affektive Startle Modulation aufweisen. Basierend auf diesen Ergebnissen stellte sich in der vorliegenden Arbeit die Frage, ob dieser defizitre Schreckreflex auf emotionale Bilder des International Affective Picture Systems (IAPS) zunchst replizierbar und falls ja, durch die Einnahme eines Methylphenidatprparats (MPH) vermindert oder gnzlich aufgehoben werden kann.

Kategorien: ADHS bei Erwachsenen

---

Kategorien: ADHD in adults

Typ:---
Autor:Eva Woidich, 2010
Quelle:http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/volltexte/2010/4993/
Jahr:2010
Keywords (deutsch):---
Keywords (englisch):---
DOI:---