Die Wirksamkeit neuropsychologischer Trainingsverfahren bei Kindern und Jugendlichen mit Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS)

Aktuelle neuropsychologische Erkenntnisse zur Pathogenese von Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen haben in jüngster Zeit verstärkt zur Untersuchung der Effektivität spezifischer Trainings- und Therapieverfahren der betroffenen kognitiven Defizite beigetragen. In der vorliegenden Übersicht wurden über eine Medline-Recherche die Ergebnisse bereits vorliegender neuropsychologischer Therapieverfahren zusammengetragen. Aufgrund der geringen Studienzahl auf diesem Gebiet wurden neben randomisierten Studien zum Teil Arbeitenmit geringerem Evidenzgrad einbezogen, zum Teil auch Einzelfallberichte. Als Suchwörter wurden verwendet: Kognitive Trainings und Behandlungsverfahren, neuropsychologische Behandlungsverfahren, computergestützte Behandlungsverfahren/- trainings bei ADHS. Die Ergebnisse der vorliegenden Studien lassen aufgrund der heterogenen Zusammensetzung der Studienkollektive, der Anwendung unterschiedlicher diagnostischer Kriterien, der Effektmessung, der Verwendung sehr unterschiedlicher Trainingsverfahren als auch der Behandlungsdauer nur sehr vorläufige Schlussfolgerungen auf derenWirksamkeit zu. Auch der Grad der Generalisierung von Therapieeffekten verbleibt bislang unklar. Trotz der oben genannten Einschränkungen weisen die vorliegenden Studienergebnisse darauf hin, dass neuropsychologische Therapieverfahren zumindest in der Behandlung einiger spezifischer kognitiver Defizite wirksam sein könnten. Als nächster Schritt wären Replikationsstudien unter der Verwendung vergleichbarer Therapiemodule und -bedingungen bei homogenen Stichproben erforderlich.

Kategorien: Therapie, Kognitives Training

Effectiveness of neuropsychological training in children with attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD)

Recently published studies on the effects of neuropsychological training in children with attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) reflect our present knowledge about the pathogenesis of the disorder. This review article collects the results of published treatment studies drawn from a MEDLINE search. Because of the restricted number of available studies we considered randomized studies as well as studies with a lower evidence level, including case reports. Due to the heterogeneous nature of the study samples, we restrict our interpretation of the study results to the application of various diagnostic criteria, to different levels of effect measurement, and to diverse, only partially comparable treatment contents and length. Despite these limitations, neuropsychological training may be effective in reducing some specific cognitive deficits in ADHD. In a next step replication studies on homogeneous samples would be required under application of comparable training modules.

Kategorien: Therapy, Cognitive training

Typ:?bersichtsarbeit
Autor:F. Amonn, J. Frölich & M. Döpfner
Quelle:Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 41 (3), 2013, 199–215
Jahr:2013
Keywords (deutsch):ADHS, Neuropsychologische Behandlung, kognitives Training, computergestützte Trainings
Keywords (englisch):ADHD, neuropsychological treatment, cognitive training, computer-assisted trainings
DOI:---