Eine neue Methode zur neuropsychologischen Erfassung motivationaler Selbstregulation bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivittsstrung

Schwierigkeiten, ins Auge gefasste Ziele lngerfristig zu verfolgen angesichts von konkurrierenden kurzfristigen Anreizen, gehren zu den Hauptmerkmalen der Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivittsstrung (ADHS). Beeintrchtigungen des Belohnungssystem des Gehirns und eine daraus erwachsende Intoleranz fr Belohnungsaufschub (IB) ist eine der wichtigsten postulierten Ursachen fr diese Schwierigkeiten. Die vorliegende Doktorarbeit hatte zum Ziel, bekannte methodische Schwierigkeiten in der neuropsychologischen Messung von IB durch Entwicklung, Validierung und Anwendung eines neuen neuropsychologischen Computertests, des Continuous Delay Aversion Test (ConDAT), zu berwinden. Der ConDAT konfrontiert die Testperson permanent mit der Entscheidung fr oder gegen das Investieren von Zeit fr einen sich stetig verringernden Zuwachs an Belohnung. Durch dieses Permanenzprinzip sowie durch sein nicht-materielles adaptives Belohnungssystem unterscheidet sich der Con- DAT von bisherigen Paradigmen, welche auf prospektiven Entscheidungen zwischen zwei Belohnungstypen beruhen.

Kategorien: Diagnostik

---

Kategorien: Diagnosis

Typ:---
Autor:Ulrich M?ller, 2009
Quelle:https://www.zora.uzh.ch/29599/
Jahr:2009
Keywords (deutsch):---
Keywords (englisch):---
DOI:---