Goal Attainment Scaling in der Ermittlung der Behandlungswirksamkeit bei der behavioralen Therapie von Erwachsenen mit ADHS

ADHS bei Erwachsenen wird im Wesentlichen als Beeintr�chtigung des Alltagsverhaltens begriffen. Folglich werden die Beeintr�chtigungen, die sich im sozialen, famili�ren und beruflichen Bereich einstellen, zu einem bevorzugten Behandlungsziel. Diese Behandlungen machen sich die Unterst�tzung und F�rderung des Alltagsverhaltens zum Ziel. Der vorliegende Beitrag besch�ftigt sich mit der Methode des Goal Attainment Scaling als Ma� f�r den Therapieerfolg. In der Untersuchung gaben 34 Erwachsene mit ADHS (Altersdurchschnitt 29.4 Jahre) vor Beginn eines Verhaltenstrainings bis zu drei Ziele an, die sie im Verlaufe der Therapie erreichen wollten. Am Ende der Behandlung wurde erfragt, in welchem Ausma� diese Ziele erreicht wurden. In einer explorativen Studie wurde die Tauglichkeit dieser Methode untersucht. Im Ergebnis zeigte sich, dass die Patienten wichtige Ziele mit gro�er Tragweite angaben (z. B. ein Examen bestehen, einen Umzug organisieren). Diese Ziele wurden im Schnitt von etwa 60 Prozent der Patienten erreicht. Gut operationalisierte Ziele aus dem Berufs- und Arbeitsbereich wurden eher erreicht als Ziele, die das soziale Zusammenleben betrafen. Die Mehrzahl der Patienten (n = 24) wurde in einer Clusteranalyse als �gute Therapienutzer� eingestuft. Der Grad der Zielerreichung korrelierte nicht mit der erreichten Symptomreduktion und nur m��ig mit der Schwere der Eingangssymptomatik. Es wird dazu geraten, alltagsnahe Erfolgskriterien zur Erfolgskontrolle von Therapien einzusetzen.

Kategorien: Therapie, Psychotherapie

Goal Attainment Scaling in the Evaluation of Cognitive-Behavioral Therapy with Adults Suffering on ADHD � A Pilot Study

ADHD in adults is essentially conceived as an interference of one�s everyday life. They suffer on professional, family and one�s social handicaps, which are dealt with in therapeutic treatments. What those treatments aim at is facilitating the people�s everyday life und abolishing the difficulties occurring in their everyday life. This contribution investigates into the method of Goal Attainment Scaling as an instrument measuring the success of therapies for adults with AD(H)D. In order to do this 34 adults with AD(H)D (average age 29.4 years) had to name three goals they would like to achieve during therapy at the beginning of the rehearsal treatment. At the end of the treatment participants were asked for the degree in which those goals had been achieved. In an explorative study the efficiency of this method was tested. As a result one could see that the patients stated goals that were very decisive for their lives and highly important (e.g., making an examination or organizing a move). The probability of reaching those aims averaged out on 60 %. Goals relating to job and work which were well operationalized could be achieved more easily than those concerning the social living together. Most of the participants (n = 24) were categorized as �good therapy user� in a cluster analysis. The degree of �target achievement� is not correlated with the reduction of ADHD symptoms reached during therapy or the severity of symptoms at the beginning. It is advocated to use criteria referring closely to everyday life when evaluating the success of therapies.

Kategorien: Therapy, Psychotherapy

Typ:Originalarbeit
Autor:G. W. Lauth, J. Breuer & W.-R. Minsel
Quelle:Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 58 (1), 2010, 45�53
Jahr:2010
Keywords (deutsch):Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivit�tsst�rung, Therapie, Zielerreichung, Evaluation, Wirksamkeitsforschung
Keywords (englisch):Attention Deficit/Hyperactivity Disorder, goal attainment scaling, therapy, evaluation, efficacy
DOI:---