"Neglekt" bei der Aufmerksamkeitsdefizit-und-Hyperaktivitäts-Störung

Er sei ein Aufmerksamkeitsdefizit-und-Hyperaktivitäts-Störung-(ADHS-)Kind. Er könne sich auf nichts richtig einlassen und könne auch nicht richtig spielen. Zu hause gebe es große Machtkämpfe mit viel Gebrüll. Er habe keine Freunde, sitze meistens allein am Computer, sonst habe er keine Interessen. Er leide unter Schlafstörungen, schlafe nur mit Licht, komme oft ins Bett der Eltern; hier mache er richtig „Ramba Zamba“. Was ist mit diesem Kind? Ist es nur unerzogen? Hat es Angst – in der Schule und allein? Leidet es unter der Trennung? Oder liegt vielleicht ein genetisches Entwicklungsproblem vor? Es wird dem eigentümlichen „Neglekt“ nachgegangen, der sich mit der Diagnose eines ADHS verbindet. Einseitige Betrachtungsweisen haben implizit mit diesem Störungsbild zu tun, das einlädt, die vorliegende Entwicklungsstörung in ihrer psychischen kognitiven und körperlichen Komplexität zu vernachlässigen. Bei kritischer Betrachtung biomedizinischer und psychodynamischer Modelle wird deutlich, dass es weiter führende Konzepte und Forschungsergebnisse gibt, die nicht nur die Problematik des Störungsbildes erhellen, sondern hilfreich für die Therapie dieser Kinder sind. Auf die Besonderheiten einer psychodynamischen Entwicklungstherapie wird ausführlicher eingegangen.

Kategorien: ADHS Allgemein

“Neglect” in at tention-deficit hy per ac tivity disor der

They say he is an attention-deficit hyperactivity disorder (ADHD) child. He can not engage in any thing and can not even play as normal. At home fierce and very loud power struggles are frequent. He has no friends, mostly he is sitting alone before his computer and he has no other interests. He suffers from sleep distur bances, he sleeps only with the light on, he comes often into the bed of the parents, where he makes a fuss. What does this child have? Is he only ill-bred? Is he anxious – at school or at home? Does he suffer from separation? Or is it a matter of a genetic development problem? The strange phenomenon of “neglect” is traced here in connection with the diagnosis of an ADHD. Lopsided considerations are implicitly connected with this disorder and entice to neglect the developmental disorder in its psychic cognitive and somatic complexity. In a critical review of biomedical and psychodynamical models, it becomes apparent that newer concepts and results in research are, beside further illuminating this disorder, also helpful for the therapy of these children. Finally, a detailed discussion of the specificities of a psychodynamic developmental therapy follows.

Kategorien: General information

Typ:Originalarbeit
Autor:A. Streeck-Fischer
Quelle:Psychotherapeut 2006 ? 51:80?90
Jahr:2006
Keywords (deutsch):Aufmerksamkeitsdefizit-und-Hyperaktivit?ts-St?rung, Neglekt, Entwicklungsst?rung, Psychodynamik, Psychotherapie
Keywords (englisch):Attention-deficit hyperactivity disorder, Neglect, Differential diagnostics, Complex developmental disorder, Psychodynamic therapy
DOI:---