Pharmakologische und psychotherapeutische Behandlung der Borderline-Störung

Trotz erheblicher Fortschritte in jüngster Zeit ist die wissenschaftliche Basis für die evidenzbasierte Behandlung der Borderline-Störung immer noch sehr schmal. Obgleich im klinischen Alltag häufig Kombinationen von Psychotherapie und psychopharmakologischer Behandlung zur Anwendung kommen, liegen zu dieser Verfahrensweise gerade zwei publizierte Studien mit unterschiedlichen Ergebnissen vor. Auf Seiten der Psychotherapie gilt derzeit die dialektisch-behaviorale Therapie (DBT) nach Linehan als am besten evaluiertes Verfahren. Auch die Studienlage zur Pharmakotherapie bessert sich. Wirksamkeitsnachweise wurden u. a. für Serotonin-ReuptakeHemmer, atypische Neuroleptika und Stimmungs-Stabilisatoren erbracht. Allerdings liegen ausschließlich Daten zum monotherapeutischen Einsatz vor, was nicht die klinische Praxis widerspiegelt. Da sich der Einsatz der Psychopharmaka zumeist an der jeweils individuellen Symptomausprägung orientiert, kommen sehr häufig Kombinationen von verschiedenen Substanzklassen zum Einsatz, deren Wirksamkeit bislang nicht untersucht wurde.

Kategorien: Komorbiditäten, Persönlichkeitsstörungen, Therapie

Psychopharmacological and Psychotherapeutic Treatment of Borderline Personality Disorder

Despite of remarkable progress in recent time, the scientific basis for evidence based treatment of borderline personality disorder is still sparse. Although clinical practice prefers combinations of psychotherapy and pharmacological treatment, only two studies focusing this topic have been published yet. Concerning psychotherapy, Dialectical Behavioral Therapy (DBT) according to M. Linehan provides best empirical evidence. Studies on the evaluation of pharmacologic treatment of borderline personality disorder are increasing. Effectiveness could be demonstrated for serotonine-reuptake inhibitors, atypical neuroleptics and mood stabilizers. However, these studies are limited to single substance use, which does not reflect clinical practice. Since prescription is usually based on individual symptomatology of the patients, combination of diverse substance classes is common but lacking any evidence.

Kategorien: Comorbidities, Personality disorders, Therapy

Typ:?bersichtsarbeit
Autor:A. Remmel & M. Bohus
Quelle:Zeitschrift f?r Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 54 (3), 2006, 185?197
Jahr:2006
Keywords (deutsch):Borderline-Pers?nlichkeitsst?rungen, Psychotherapie, Pharmakotherapie, randomisierte Kontrollstudien, therapeutische Strategien
Keywords (englisch):borderline personality disorder, psychotherapy, pharmacotherapy, randomized controlled trials, therapeutic strategies
DOI:---