Stressinduzierte Herabsetzung der Aufmerksamkeit bei jungen Erwachsenen mit ADHS-ähnlicher Symptomatik

Theoretischer Hintergrund: Modelle zur Aufrechterhaltung des ADHS-Syndroms postulieren, dass die allgemeine Aufmerksamkeitsleistung und damit auch die Selbstaufmerksamkeit durch Stress vermindert werden kann. Fragestellung: In der Studie wurde geprüft, ob sich dieser Effekt bereits bei Personen aus der gesunden Bevölkerung zeigt, die einen hohen Ausprägungsgrad an ADHS-ähnlicher Symptomatik aufweisen. Methode: 84 Männer mit einem mittleren Alter von 23 Jahren wurden getestet. Die Stressinduktion erfolgte durch mentale Arithmetik aus dem Trier Sozial Stress-Test. Die Aufmerksamkeitsleistung wurde mit dem Frankfurter Aufmerksamkeitsinventar gemessen. Die Gruppierung der Probanden erfolgte durch Median-Split aufgrund der Selbstbeurteilungsskala aus den Homburger ADHS-Skalen für Erwachsene in solche mit hoher bzw. niedriger ADHS-Tendenz. Ergebnisse: Bezüglich der Aufmerksamkeitsleistung zeigte sich der erwartete Interaktionseffekt (Gruppierung × Bedingung) mit schlechterer Leistung nach Stress nur für Personen mit hoher ADHSTendenz (p < .002). Schlussfolgerung: Die Ergebnisse deuten auf den Nutzen der Einbeziehung spezifischer stressbezogener Bausteine in Behandlungsprogramme für ADHS-Patienten hin.

Kategorien: ADHS bei Erwachsenen

Stressinduced attenuation of attention in young adults with high ADHD like symptomatology

Background: Models of maintenance of ADHD in adults hypothesise, that general attention and in turn self attention can be diminished by stress. Objective: The aim of the study was to prove, whether this effect is present already in healthy young men, showing high or low symptomatology similar to ADHD. Method: 84 men with a mean age of 23 years were tested. Stress was induced by mental arithmetics from the Trier Social Stress Test. Different aspects of attention were measured with the “Frankfurter Aufmerksamkeitsinventar”, a validated German instrument. ADHD symptomatology was assessed by the self rating scale from the “ Homburger ADHS Skalen für Erwachsene”, which is based on DSM IV-criteria. By median-split of this scale participants were classified in high or low ADHD like persons. Results: A significant group × stress interaction effect (p < .002) was obtained with decreased performance under stress for the group with high ADHD symptomatology. Conclusions: The results point to the usefulness of stress management elements in treatments of adult ADHD.

Kategorien: ADHD in adults

Typ:Originalarbeit
Autor:R. G. Laessle & E. Hansen-Spinger
Quelle:Zeitschrift f?r Klinische Psychologie und Psychotherapie, 39 (4), 213?216
Jahr:2010
Keywords (deutsch):Stress, Aufmerksamkeit, ADHS
Keywords (englisch):stress, attention, ADHD
DOI:---