Autismus-Spektrum Störung nach DSM-5 - Konzeptualisierung, Validität und Reliabilität, Bedeutung für Klinik, Versorgung und Forschung

Die Autismus-Spektrum Störung (ASS) wird in DSM-5 als eine Erkrankung aus den ICD-10 bzw. DSM-IV TRDiagnosen frühkindlicher Autismus, Asperger Syndrom und atypischer Autismus/PDD-nos zusammengefasst und weist entsprechend revidierte Kriterien auf. In dem vorliegenden Artikel werden diese Kriterien vergleichend dargestellt, Studien zu Validität und Reliabilität der neuen ASS-Diagnose präsentiert und offene Fragen diskutiert. Ein Ausblick auf die klinische und wissenschaftliche Bedeutung wird gegeben.

Kategorien: Diagnostik, Komorbiditäten, Autismus-Spektrum-Störungen

Autism Spectrum Disorder in DSM-5 – concept, validity, and reliability, impact on clinical care and future research

Autism Spectrum Disorder (ASD) in DSM-5 comprises the former DSM-IV-TR diagnoses of Autistic Disorder, Asperger’s Disorder and PDD-nos. The criteria for ASD in DSM-5 were considerably revised from those of ICD-10 and DSM-IV-TR. The present article compares the diagnostic criteria, presents studies on the validity and reliability of ASD, and discusses open questions. It ends with a clinical and research perspective.

Kategorien: Diagnosis, Comorbidities, Autism spectrum disorders

Typ:Übersichtsarbeit
Autor:Christine M. Freitag
Quelle:Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 42 (3), 2014, 185-192
Jahr:2014
Keywords (deutsch):DSM-5, Autismus-Spektrum Störung, Validität, Reliabilität, Klassifikation
Keywords (englisch):DSM-5, Autism Spectrum Disorder, validity, reliability, classification
DOI:10.1024/1422-4917/a000288