Conners Skalen zu Aufmerksamkeit und Verhalten −3

Bei den Conners-Skalen handelt es sich um Selbst- und Fremdeinschätzungsfragebögen zur Beschreibung und Abklärung einer ADHS und möglicher komorbider Störungen; das Verfahren ist für die Altersgruppe der Sechs- bis 18-Jährigen einsetzbar. Die Skalen wurden im Original von Conners im Jahre 2008 veröffentlicht und von Lidzba, Christiansen und Drechsler (2013) adaptiert. Insgesamt enthält die Sammlung 11 Bögen unterschiedlicher Länge und eine entsprechende Anzahl Auswerte- und Profilbögen. Insgesamt liegen vier Problemerfassungsstrategien vor: Langund Kurzversion jeweils für Eltern, Lehrer und die Betroffenen selbst (Kinder und Jugendliche der Altersspanne von 8 bis 18 Jahren); ADHS-Index, das heißt ein sehr kurzer Fragebogen für Eltern, Lehrer und Kinder/Jugendliche. Zudem ein Global-Index, der in einer Eltern- und Lehrerversion existiert. Weiterhin enthält die Materialiensammlung ein Manual (545 Seiten, davon 271 Seiten allein der Anhang und vor allem die Normtabellen). Die Materialiensammlung beinhaltet auch eine Übersichtskarte, die die Schritte der Auswertung und Interpretation der Lang- und Kurzversion zusammenfasst; zudem enthält die Übersichtskarte eine Kurzbeschreibung dieser Fragebogen-Versionen (Anzahl der Items, maximal erlaubte Anzahl fehlender Antworten). Alle Materialien sind in einer Box enthalten.

Kategorien: Diagnostik

---

Kategorien: Diagnosis

Typ:Sonstiges
Autor:F. Petermann
Quelle:Zeitschrift für Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, 62 (1), 2014, 73–75
Jahr:2014
Keywords (deutsch):ADHS, Diagnostik, Selbst- und Fremdeinschätzungsfragebögen, Conners-Skalen
Keywords (englisch):---
DOI:---