Gruppenpsychotherapie bei Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung im Erwachsenenalter

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Erwachsenenalter stellt einen Risikofaktor für komorbide psychische Störungen und negative psychosoziale Konsequenzen dar. Die bisher evaluierten Psychotherapiekonzepte zur Behandlung der ADHS im Erwachsenenalter basieren auf verhaltenstherapeutischen Ansätzen und zeigen positive Effekte. Sowohl kognitiv- als auch dialektischbehaviorale Therapieansätze wurden angewendet. Ziel der verschiedenen Konzepte ist einerseits der Umgang der Betroffenen mit der Kernsymptomatik der Erkrankung, andererseits aber auch mit assoziierten bzw. Rest- und Folgeproblemen (z. B. Komorbiditäten, Selbstwert- und interaktionelle Probleme). Von den bisher evaluierten Konzepten profitierten sowohl Patienten ohne Medikation als auch jene, die nach einer ADHS-spezifischen medikamentösen Behandlung noch Restsymptome aufwiesen hinsichtlich der Schwere der ADHS-Symptomatik sowie der Ausprägung anderer assoziierter Symptome (z. B. Depressivität, Angst). Es existieren auch erste Hinweise darauf, dass eine Kombinationsbehandlung aus Medikation und Psychotherapie einer alleinigen Medikation überlegen sein kann. Bei Gruppenkonzepten wird von den Teilnehmern die dabei mögliche gegenseitige Unterstützung als besonders hilfreich erlebt.

Im Folgenden werden die bisher vorliegenden Studienergebnisse untersuchter Gruppentherapieansätze für Erwachsene mit ADHS zusammengefasst sowie der Ablauf und Inhalt eines eigenen evaluierten Gruppenkonzepts exemplarisch vorgestellt.

Kategorien: Therapie, Psychotherapie

Group Psychotherapy in Adult ADHD Patients

ADHD is a serious risk factor for co-occurring psychiatric disorders and negative psychosocial consequences in adulthood. Previous trials on psychotherapeutic concepts for adult ADHD were based on behavioral (cognitive behavioral and dialectical-behavioral) psychotherapeutic approaches and showed significant effects. Targets of psychotherapeutic interventions are coping with the core symptoms, associated problems, comorbidities, but also probable consequences like low self-esteem and interpersonal problems. Improvements of ADHD symptomatology and associated symptoms (eg, depression, anxiety) have been reported after psychotherapeutic treatment. There is preliminary evidence for a significantly greater benefit from a combination of medication and psychotherapy. The group setting per se and support by other participants are regarded as strongly helpful.

This manuscript provides an overview of the treatment approaches and of selected empirical studies on the effectiveness of psychotherapy in adults with ADHD. Following this, a validated and manualized treatment concept will be described as an exemplary approach. Finally, the specific requirements of psychotherapy for ADHD in adults and of further research will be discussed.

Kategorien: Therapy, Psychotherapy

Typ:Übersichtsarbeit
Autor:A. Philipsen
Quelle:Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie, Vol 14, Iss 2, Pp 69-75 (2013)
Jahr:2013
Keywords (deutsch):Psychotherapie, Gruppentherapie, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung, ADHS, Erwachsenenalter
Keywords (englisch):psychotherapy, group therapy, ADHD, adults
DOI:---