Psychische Auffälligkeiten in der pädiatrischen Praxis

Befragung, Ergebnisse und Verlauf

Im Rahmen der pädiatrischen Vorsorgeuntersuchung wurden 144 Kinder mit einem Durchschnittsalter von 9,1 Jahren mit dem Mannheimer Elternfragebogen untersucht. Bei gut einem Drittel der Befragten lagen Probleme im Ess- bzw. Schlafverhalten oder Konzentrationsstörungen sowie verschiedene Ängste vor. In einem zeitlichen Abstand von 3,2 Jahren erfolgte eine erneute Überprüfung ihres psychischen Status mit dem „Strengths and Difficulties Questionnaire“ (SDQ) und einem Fragebogen zum Gesundheitszustand [“36-Item Short Form Health Survey“ (SF 36)]. Die Ergebnisse sprechen für eine Stabilität psychischer und emotionaler Auffälligkeiten vom Grundschulalter in die Adoleszenz hinein.

Resümee

Kinder- und Jugendärzten kommt in der Primärprävention psychischer Störungen eine wichtige Lotsenfunktion zu. Entsprechende diagnostische und therapeutische Kenntnisse sollten deshalb intensiviert werden und in den fachärztlichen Curricula Berücksichtigung finden.

Kategorien: ADHS bei Kindern, Diagnostik

Psychiatric abnormalities in pediatric practice. Early recognition and course

Survey, results and course

Based on early pediatric medical checkups 144 children with an average age of 9.1 years were examined using the Mannheim parent questionnaire. In one third of the children eating and sleeping problems were detected as well as attention problems and a variety of anxieties. A follow-up investigation was carried out 3.2 years later regarding the psychological status of the children with the Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) and a questionnaire to measure functional health and well-being from the patient′s point of view (36-Item Short Form Health Survey SF 36). The results demonstrate the stability of psychological and emotional difficulties from childhood to adolescence.

Conclusion

Pediatricians play an important role (“gate keeper”) in early prevention of psychiatric disorders. Based on these results diagnostic and therapeutic knowledge should be intensified and taken into consideration in medical specialist curricula.

Kategorien: ADHD in children, Diagnosis

Typ:Originalarbeit
Autor:B. Janiak-Baluch, U. Vries, F. Petermann, G. Lehmkuhl
Quelle:Monatsschrift Kinderheilkunde, 162 (1), 2013, 48-55
Jahr:2013
Keywords (deutsch):Vorsorgeuntersuchung, Pädiatrie, Psychiatrische Diagnostik, Primärprävention, SDQ („Strengths and Difficulties Questionnaire“)
Keywords (englisch):Medical checkup, Pediatrics, Psychiatric diagnosis, Primary prevention, Strengths and Difficulties Questionnaire
DOI:10.1007/s00112-013-3035-z