Reliabilität und Validität des revidierten Beck-Depressions-inventars (BDI-II). Befunde aus deutschsprachigen Stichproben

Das Beck-Depressionsinventar (BDI) wurde 1996 einer Revision (BDI-II) unterzogen mit dem Ziel, ein Selbstbeurteilungsinstrument zur Beurteilung der Depressionsschwere, orientiert an den Depressionskriterien nach DSM-IV, verfügbar zu haben. Im vorliegenden Beitrag werden psychome-trische Gütekriterien zum deutschsprachigen BDI-II berichtet.Patienten und Methoden. Das BDI-II wurde ins Deutsche übersetzt und in Studien an depressiven Patienten und Gesunden eingesetzt. Ergebnisse. Die Inhaltsvalidität des BDI-II wurde durch Anlehnung an DSM-IV verbessert. Die interne Konsistenz der Skala ist zufrieden stellend (α≥0,84), die Retestreliabilität liegt bei r≥0,75 in nichtklinischen Stichproben. Die Zusammenhänge zwischen BDI-II und konstruktnahen Skalen sind hoch, solche mit symptomfernen Persönlichkeitsskalen niedrig. Das BDI-II diskriminiert gut zwischen unterschiedlichen Schweregraden der Depression und ist änderungssensitiv.Schlussfolgerung. Das deutsche BDI-II weist gute psychometrische Kennwerte in klinischen und nichtklinischen Stichproben auf. Die revidierte Fassung des BDI kann nun zur Erfassung der selbstbeurteilten Schwere einer Depression und zur Dokumentation des Verlaufs depressiver Symptomatik unter Behandlung die alte Version ablösen.

Zum Online-Test: "

Beck-Depressions-Inventar, 2. Auflage (BDI-II)".

Kategorien: Komorbiditäten, Affektive Störungen, Psychologische Tests

Reliability and validity of the Revised Beck Depression Inventory (BDI-II). Results from German samples

The Beck Depression Inventory (BDI) underwent revision in 1996 (BDI-II) with the goal of addressing DSM-IV depression criteria. The present study assessed psychometric properties of the German version of the BDI-II.Patients and methods. The BDI-II was translated into German and evaluated in a series of studies with clinical and nonclinical samples. Results. The content validity of the BDI-II has improved by following DSM-IV symptom criteria. Internal consistency was satisfactorily high (α≥0.84), and retest reliability exceeded r≥0.75 in nonclinical samples. Associations with construct-related scales (depression, dysfunctional cognitive constructs) were high, while those with nonsymptomatic personality assessment (NEO-FFI) were lower. The BDI-II differentiated well between different grades of depression and was sensitive to change.Conclusion. The German BDI-II demonstrates good reliability and validity in clinical and nonclinical samples. It may now replace the older version of the BDI for assessing self-rated severity of depression and course of depressed symptoms under treatment.

Kategorien: Comorbidities, Mood disorders, Self-tests

Typ:Sonstiges
Autor:C. Kühner, C. Bürger, F. Keller & M. Hautzinger
Quelle:Nervenarzt 2007 · 78:651–656
Jahr:2007
Keywords (deutsch):Beck-Depressionsinventar II, Depression, Fragebogen, Reliabilität, Validität
Keywords (englisch):Beck Depression Inventory II, Depression, Questionnaire, Reliability, Validity
DOI:---